Skip to content
NavVis-VLX-casestudy-Crew-B_Header_3704 × 1480px

Wie Crew-B mit dem NavVis VLX gleich mehrere Standorte an nur einem einzigen Tag scannt

Fallstudie
März 2021

Für den europäischen Marktführer im Bereich Fitnessstudios hat Crew-B basierend auf dem NavVis VLX den perfekten Scan-to-BIM-Workflow entwickelt.

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der NavVis VLX eignet sich perfekt, um mehrere Standorte schnell und einfach zu erfassen - bis zu 15 Standorte in einer einzigen Woche oder 45.000 m2 im Monat.

  • Mit ihrem Scan-to-BIM-Workflow erreicht Crew-B eine optimale Datenqualität, um BIM-Modelle mit LOD 300 zu erstellen.

  • Dank seines kompakten Designs lässt sich der NavVis VLX einfach verstauen und transportieren.

  • Mit dem Cloud Processing Add-on für NavVis IVION können kann bereits mit der Datenverarbeitung begonnen werden, während das Team noch unterwegs ist.

  • Das Unternehmen plant, in weitere NavVis VLX-Geräte zu investieren und weitere Mitarbeiter:innen einzustellen.

NavVis-VLX-casestudy-Crew-B_Team_960x960px

 

BIM für ein gesundes Geschäft

Die drei Jungunternehmer von Crew-B haben ein klares Ziel: Immobilien mit Building Information Modeling (BIM) zu verbinden. Das Team hat seinen Sitz in den Niederlanden, ist aber in ganz Europa tätig. Matthias Louwerens, Twan Burger und Jorginho Kors sind ausgebildete Spezialisten auf ihrem Gebiet, die seit 2018 außergewöhnliche Dienstleistung in den Bereichen Reality Capture und BIM anbieten.

Einer ihrer größten Kunden ist der europäische Marktführer im Bereich Fitnessstudios. Mit mehr als 2,2 Millionen Mitgliedern und 905 Standorten in den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich und Spanien verfügt die Fitnesskette über ein Immobilienportfolio von mindestens 1.000.000 m2 - Tendenz steigend.

Das Team von Crew-B konnte den Auftrag für sich gewinnen, da sie zeigten, wie die mit Autodesk REVIT erstellten BIM-Modelle bei der Layoutplanung von Fitnessstudios genutzt und darüber hinaus für Asset Management und Facility Management eingesetzt werden können. 

Scannen rund um die Uhr

Der Kunde hat seine Fitnessstudios auf einen 24-Stunden-Betrieb umgestellt und Crew-B wurde damit beauftragt, BIM-Modelle anzufertigen, die für die Datenverwaltung und Planung von Modernisierungen genutzt werden sollen. Solche Modernisierungsmaßnahmen umfassen beispielsweise die Installation von Erste-Hilfe-Stationen, Sicherheitskameras und Notausgängen. Ursprünglich war geplant, BIM-Modelle für 430 Standorte anfertigen zu lassen, allerdings wurde im Laufe des Projekte der Umfang auf 905 Studios ausgeweitet, für die eine solche Bestandsdokumentation erstellt werden sollte.

Aber damit ist es noch nicht getan: Der Kunde eröffnet im Durchschnitt über alle fünf Märkte verteilt drei neue Fitnessstudios pro Woche und hat das Ziel, 4.000 Standorte in Europa zu besitzen. Eine zusätzliche Dienstleistungen, die Crew-B anbietet, ist die Begutachtung neu erworbener Grundstücke, auf denen neue Fitnessstudios errichtet werden sollen. Crew-B fertigt also nicht nur BIM-Dokumentationen für bereits bestehende Standorte an, sondern auch für Neubauprojekte.

Sie wollen mehr darüber erfahren, wie sie mobiles Mapping in bereits existierende Laserscanning-Workflows integrieren können?

Sprechen Sie mit einem Experten

Genauigkeit, Schnelligkeit und Skalierbarkeit unter einen Hut gebracht

Crew-B skaliert sein Geschäft schnell, um die Erwartungen seiner Kunden zu erfüllen. Anstatt wie zuvor weitere manuelle Messungen vor Ort durchzuführen, suchte das Team nach einer effizienteren Methode zur Datenerfassung für die Erstellung ihrer BIM-Modelle in Autodesk REVIT.

Bei der Erfassung von Fitnessstudios gibt es jedoch ein Problem: Für solche Umgebungen ist die von Nutzung GNSS (Global Navigation Satellite System) keine Option. Satellitensignale zur Positionsbestimmung werden in Innenräumen durch Hindernisse wie Betonwände, Rohrleitungen und Leitungen beeinträchtigt oder abgeschwächt. Da so keine absolute Referenzierung der Daten möglich ist, muss eine andere Möglichkeit gefunden werden, um zuverlässige und genaue Referenzpunkte in Innenräumen zu erzeugen.

Die Lösung: Laserscanning-Geräte. Bei ihrer Marktrecherche hatten sich zwei Optionen herauskristallisiert: Zum einen gibt es Geräte, die sich an Messpunkte ankoppeln können, die in das GNSS-freie Gebiet projiziert werden, zum anderen SLAM-basierte Geräte. Beide erlauben es, BIM-Modelle mit hochwertigen Daten aus Punktwolken zu erstellen, die mit einem Laserscanner generiert wurden - ein Prozess, der auch als Scan-to-BIM bekannt ist.

Nach Abwägung der Optionen kam das Team zu dem Schluss, dass terrestrische Laserscanner für das Scannen von vielen Standorten jedoch zu langsam waren und die Genauigkeit von handgeführten Laserscanner für ihre Zwecke nicht gut genug war. Doch dann kam ein neues tragbares Mapping-Gerät auf den Markt, das eine Datenqualität auf Vermessungsniveau bieten konnte: „Der NavVis VLX ist für solche Aufgaben einfach unschlagbar, da er alles mitbringt: Genauigkeit, Geschwindigkeit und Skalierbarkeit“, sagt Twan Burger.

Und das Beste: Da der NavVis VLX sowohl über SLAM-Funktionen verfügt und zudem auch Messpunkte in Umgebungen ohne GNSS einbinden kann, ist er sogar noch genauer und resistenter gegen Drift als andere SLAM-Geräte auf dem Markt.

“Wir wechseln unsere Arbeitswochen zwischen Scannen und BIM-Modellierung ab, weswegen wir oft und lange unterwegs sind. Wir können jetzt während solcher Einsätze mehr Standorte scannen, im Durchschnitt etwa 15 Fitnessstudios pro Woche - Unser Rekord liegt bei sechs Studios an nur einem einzigen Tag. Wenn man einmal davon ausgeht, dass ein Fitnessstudio im Durchschnitt 1.500 m2 groß ist, bedeutet das, dass wir jeden Monat ca. 45.000 m2 scannen.”

Twan-Burger

Twan Burger
Mitgründer, Crew-B

 

 

NavVis-VLX-casestudy-Crew-B_pointcloud-2_3704 × 1480px

Dynamische Objektentfernung für eine fehlerfreie Punktwolke

Besonders beeindruckt war das Team von der Möglichkeit, in Schrittgeschwindigkeit zu scannen, der allgemeinen Benutzerfreundlichkeit und der hohen Qualität der erfassten Daten. Auch die Option, den Scanvorgang zu unterbrechen oder den Bildschirm zu verwenden, um zu überprüfen, dass keine Bereiche übersehen wurden, hat das Team überzeugt.

Funktionen wie die dynamische Objektentfernung sind gerade beim Scannen eines Fitnessclubs, in dem rund um die Uhr in Betrieb ist, unglaublich wertvoll. „Unsere Mitglieder nutzen das Fitnessstudio zu jeder Tageszeit und wechseln von Gerät zu Gerät“, sagt Matthias Louwerens. „Daher ist die dynamische Objektentfernung sehr nützlich, um eine einwandfreie Punktwolke zu erhalten.“

Und bei so vielen Standorten, die sowohl gescannt als auch modelliert werden sollen, hat das Team alle Hände voll zu tun. Daher kommt es Crew-B sehr gelegen, wenn sie weniger Zeit und Geld für Reisen aufwenden müssen.

“Der Vorteil von 3D-Modellen gegenüber 2D-Grundrissen besteht darin, dass man die Raumhöhe ermitteln kann, wenn man sich z. B. nicht sicher ist, ob ein Fitnessgerät wirklich in den Raum passen wird. Ein schweres Gerät in ein anderes Land transportieren zu lassen, bloß um vor Ort festzustellen, dass es nicht in den Raum passt, ist ein teurer Spaß.”

Matthias-Louwerens

Matthias Louwerens
Mitgründer, Crew-B

 

 

Ein besseres Endergebnis

Jeder gescannte Standort ist über NavVis IVION virtuell verfügbar. Das Team kann dort verschiedenste Funktionen wie z. B. das Messwerkzeug oder die Generierung von Panoramafotos und Grundrissen nutzen. Zusätzlich verwenden sie das neue Cloud Processing Add-on, mit dem die Datenprozessierung bereits begonnen bzw. durchgeführt werden kann, während das Team noch unterwegs ist. „Wenn es auf Schnelligkeit ankommt, ist das Cloud-Verarbeitungstool genau das Richtige“, sagt Twan.

Für die Erstellung der BIM-Modelle in Autodesk REVIT importiert das Team die Punktwolken und Panoramabilder in die Software. Dort lassen sich dann 3D-Modelle, 2D-Grundrisse und Gebäudeansichten mit bis zu LOD 300 erstellen, die Informationen über den Standort, die Gebäudestruktur und den Raumplan enthalten. Dadurch muss der Kunde nicht mehr selbst jedes seiner Fitnessstudios vor Ort besichtigen, sondern kann ab sofort jeden Standort aus der Ferne überprüfen.

Nach eigenen Aussagen war das Team von Crew-B mit dem NavVis VLX drei Mal schneller als mit anderen Methoden. „Der NavVis VLX ist deutlich effizienter und viel genauer“, so Jorginho Kors. „Auf diese Art können wir unseren Kunden bessere Ergebnisse mit einer höheren Qualität liefern, was uns hoffentlich in Zukunft noch mehr Kunden bescheren wird.“

Crew-B plant zu expandieren und dafür in Zukunft mehr Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen einzustellen - und vielleicht soll auch noch das ein oder andere tragbare Mappinggerät hinzukommen.

“Der NavVis VLX ist so einfach zu bedienen, dass wir planen, bald mehr Techniker einstellen zu können und sie schnell für das Scannen fit zu machen.”

Jorginho-Kors

Jorginho Kors
Mitgründer, Crew-B

 

 

NavVis-LSP-background-website

Mobiles Mapping war noch nie so aufregend

Mit unseren mobilen Mappingsysteme müssen Sie sich nicht mehr zwischen Schnelligkeit und Präzision entscheiden: Der NavVis VLX liefert selbst bei den anspruchsvollsten Projekten Ergebnisse in einer Qualität auf Vermessungsniveau. Buchen Sie eine kostenlose Demo und überzeugen Sie sich selbst!
Demo buchen